Open Stage

Offene Bühne für Leonberger Künstler!

 

Dem Aufruf zur Open Stage im Rahmen des Leonpalooza Festivals sind einige Künstler gefolgt. Für den Auftritt am 18. August haben sich je zwei Gruppen und Einzelpersonen mit ihrem eigenen Programm qualifiziert.

 

MikesBex, die Band der St.Michaels-Kirche in Eltingen, tritt in einer Trio-Formation mit Jazz-Improvisationen auf. Mit Piano, Schlagzeug und Gesang bringen die Musiker gefühlvollen Jazz auf die Bühne. Das Trio bestehend aus Dennis Müller, Thomas Müller und Doro Preuhs,  hat neben traditionellem Jazz sicher auch die eine oder andere musikalische Überraschung dabei.

 

Die studierte Philosophin Therese Degen hat sich entschlossen, die Erfahrungen ihres Philosophiestudiums endlich zu verarbeiten. Das tut sie mit nachhaltigem Humor, einer ganz eigenen Skurrilität und manchmal mit der Hilfe ihres imaginären Freundes „Schrödinger“. Therese kommt aus Stuttgart und ist seit 2018 in der Poetry-Slam-Szene unterwegs.

 

Philipp Austen, bekannt als Filly, und Fabian Lukas kennen sich seit ihrer gemeinsamen Schulzeit in Leonberg und gründeten vor zwei Jahren gemeinsam die Band „Retrospection“. Bislang eher als Straßenmusiker bekannt, konnte man die beiden mit Gitarre, Cajon und Gesang am Leonberger Bahnhof hören.  Neben Akustik-Covern von Bands wie „Bring Me The Horizion“ oder „A Day To Remember“ spielt das Duo auch eigene Songs.

 

Erste Bühnenerfahrung bei einer Open Stage konnte Thomas Felger bereits in Stuttgart sammeln. Aber auch in Leonberg konnte man ihn bereits beim Strohländle oder der LAKUNA hören. Sein Repertoire beinhaltet sowohl selbstverfasste nachdenklich-poetische Lieder in deutscher und englischer Sprache als auch derb-humorvolle Lieder auf Schwäbisch, die mit Gitarre und Mundharmonika vorgetragen werden.